Das AEN - Konzept ...

... ist ein bildhaftes Konzept zur Ultraschalldidaktik. Von der konventionellen Anatomie, über die axiale Anatomie zu 1:1 Illustrationen, Punktionsanimationen und standardisiert illustrierten Ultraschallclips. Eine neue Entwicklung ist die komplexe 3D Animation mit "Flug in den Körper".

Anatomie

Üblicherweise kennen wir frontale und sagittale Abbildungen aus anatomischen Atlanten. Wir verwenden diese historischen Abbildungen nur zur Übersicht über die zu erklärende Zielregion.

Stacks Image 956

Axiale Anatomie

Die axialen anatomischen Kryoschnittbilder durch den menschlichen Körper erleichtern ein Verständnis der entstehenden Schnittbilder durch die medizinische Ultraschall - Bildgebung.

Stacks Image 958

1 : 1 Illustration

Durch eine 1:1 Überlagerung der anatomischen Schnittbilder durch verschieden farbige illustrierte grafische Elemente entstehen exakte Nachbildungen der zu erwartenden Ultraschall - Anatomie.

Stacks Image 960

Punktionsanimation

In den grafischen Illustrationen animieren wir die Nadelführung der ultraschallgesteuerten Interventionen. Dadurch können Abstand von Einstichstelle zum Schallkopf, der Nadelvorschub und die Verteilung des Lokalanästhetikums nachvollzogen werden.

Ultraschallclips

Ultraschallclips werden angehalten, standardisiert illustriert, Landmarken benannt und die Punktionsnadel wenn nötig hervorgehoben. Dadurch kann die ultraschallgesteuerte Intervention in Analogie zu den anatomischen Illustrationen und Animationen nachvollzogen werden.

3D - Animation

Ein "Flug in den Körper" ist eine Möglichkeit, komplizierte Vorgänge noch besser verstehen zu können. Haben Sie beispielsweise eine konkrete Vorstellung vom thorakelen Paravertebralraum?

AEN ist Preisträger des „DGAI Thieme Teaching Award 2015“
Er wurde auf dem DAC 2015 in Düsseldorf verliehen

© 2017 Armbruster - Eichholz - Notheisen
Kontakt | Impressum | Sitemap